Sie wünschen sich Geborgenheit und Sicherheit, die es ihnen ermöglicht sich frei zu entfalten. Und insgeheim träumen sie von einem neuen Spielzeug oder dem coolen T-Shirt, wie es der Schulkamerad trägt. Doch leider gibt es für viele Kinder in Deutschland keine soziale Stabilität und kein gemütliches Zuhause, in dem sie Rückhalt und Vorbilder finden.

Vielmehr sehen sich Kinder aus sozial schwachen Verhältnissen oftmals vielen Problemen und Hindernissen ausgesetzt, die es täglich zu bewältigen gilt. Das können z.B. Schulprobleme, Sprachbarrieren, Mangelernährung oder fehlende ärztliche Vorsorge sein. Dies und die Abhängigkeit von sozialen Hilfen führen dann oft zum Gefühl der Ausweglosigkeit und Resignation. Und für manche ist der schnelle Schritt in Sucht, Kriminalität und Gewalt einfacher als der Weg zu einem selbstbestimmten Platz in unserer Gesellschaft.

Leider nimmt das Leben auf sozial benachteiligte Kinder wenig Rücksicht und die mangelnde Unterstützung und Förderung führt zwangsläufig zu Rückständen, die bis zum Erwachsenenalter nur schwer aufzuholen sind.

Soziale Herkunft darf aber nicht Schicksal sein! Deshalb
will die MAK Stiftung genau hier helfen, indem wir ver-
suchen Defizite auszugleichen und Hilfe zur Selbsthilfe zu
leisten.

Hierfür hoffen wir auf Ihre Mithilfe und freuen uns über
Ihre Spende oder Zustiftung, oder einfach nur über
einen konkreten Projektvorschlag.

Gern erteilen wir Ihnen Auskunft zu unseren
aktuellen Projekten.

Kindergruppe: Besser zusammenhalten und zusammenhelfen als Gewalt und Ausgrenzung.