Ute Maria Knauf ist Mitgründerin und Vorstand der MAK Stiftung für benachteiligte
Kinder mit Sitz in München.

Nach ihrem Wirtschaftsstudium hat Frau Knauf zuerst in der Steuerberatung und später in der Steuerabteilung eines DAX Konzerns gearbeitet. In diesem Zeitraum legte sie auch nebenher das Steuerberaterexamen ab. In der anschließenden Familienzeit betätigte sich Frau Knauf nebenbei als wissenschaftliche Autorin.

2008/2009 hat Frau Knauf dann ehrenamtlich als 1. Vorstand die Geschäftsleitung einer kleinen „Krippen-Eltern-Kind-Initiative“ übernommen, die auch ihr Sohn besuchte. Von 2010 bis 2015 war Frau Knauf ehrenamtlich in einer sozialen Einrichtung zur Nachmittagsbetreuung benachteiligter Kinder tätig.

Als Mutter von zwei Kindern weiß Frau Knauf, was es bedeutet Kindern ein solides Fundament zu bereiten und wie wichtig es ist, bereit zu sein, selbst Verantwortung zu übernehmen. Schließlich betrifft die Redewendung „Dir soll es einmal besser gehen“ nicht nur materielle Werte sondern auch die aktive Gestaltung der Gesellschaft und der Umwelt, in der wir leben und in die unsere Kinder hineinwachsen.

Aus diesem Verständnis heraus haben Ute Maria Knauf und
Carlo Knauf im September 2010 die MAK Stiftung gegründet,
um über die Stiftung von nun an direkt und unbürokratisch
Projekte unterstützen zu können, die ohne solches privates
Engagement kaum zu realisieren wären.

Die Organe der MAK Stiftung sind ehrenamtlich tätig.

Für Fragen steht Ihnen Frau Knauf unter Kontakt gerne
zur Verfügung.

Bitte helfen Sie uns helfen!